Logo
Loading

BLOCK DEVILS

SIR SAFETY PERUGIA

Eine Erfolgsgeschichte

Die Geschichte von Gino Sirci und der Sir Safety System in der Volleyball Welt beginnt im Jahr 2002, als Präsident und Hauptsponsor der damaligen Männlichen Mannschaft Sir Safety System Bastia. Die Mannschaft beginnt in der regionalen C-Serie und von dem Moment an, mit Einsatz, Investitionen und sehr viel Leidenschaft, beginnt ein unglaublicher Anstieg der das Verein im Jahr 2010 in die A2-Serie bringt, mit dem Übergang nach Perugia und der Entstehung des Sir Safety Perugia.

Ehrgeiziges DNA

Allerdings hat das Verein ein ehrgeiziges DNA und die Block Devils (dies ist der „Kampf Namen“ der Spieler) erobern im Jahr 2012 die Beförderung zur A1-Serie, nach einem triumphalen Anstieg. Goran „LUPO“ Vujevic hebt das Pokal zum Himmel hoch, Weltmeister der Volleyball Szene, Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Sydney und Kapitän der Sir Safety Perugia. In der höchsten Serie kommen viele Weltmeister des Volleyballs zur Mannschaft hinzu und die Nummer der Anhänger steigt erheblich, so dass die recht große Sporthalle Evangelisti bei manchen Spielen klein erscheint.

SUPERLEGA

In vier Jahren in der SuperLega nimmt die Mannschaft an genauso vielen Playoff Meisterschaften teil, mit zwei Finalen und zwei Halbfinalen, drei Beteiligungen an der Final Four der Coppa Italia, eine Beteiligung an der Cev Cup und eine an der Champions League. Die Sir Safety Perugia wird zu einer der führenden Mannschaften der Nationalen Szene. Es sind knapp zehn Jahre vergangen seit dem alles begann und die Geschichte von Gino Sirci und dem Volleyball ist schon eine wunderschone Geschichte. Noch viele Kapitel mehr müssen geschrieben werden!